Stundenplan herunterladen
Kurs Dozent
Breaking Timo Paris aka B-Boy “T-Mo”

Andrea Daniel Biel aka “B-boy EndWon”

Pascal Heinzelmann aka B-Boy “Pi”

Soul Rebels Crew

House Chantal Sieber aka „Shanty“
Ballett Jorge Garcia Pérez
Yoga Viviane Sacher
Popping Erick Dantas da Cunha aka „Panda“
Contemporary Marco Volta aka „Lupo“
Calisthenics Matthias Kegelmann
Brazilian Jiu Jitsu (BJJ) Philippe Pomaski
Rap Levent Demir aka „Levo rimeD“

Interessierst Du Dich für einen oder mehrere Kurse? Dann melde Dich für eine kostenlose Schnupperlektion an. Voranmeldung über unser Kontaktformular ist erforderlich.

Kursanmeldeformular

Wir freuen uns, Dich kennen zu lernen!


Kursbeschreibungen:

Breaking

Am Anfang steht die Aneignung einer fundierten, technischen Basis. Sie ist ist das Werkzeug eines jeden Tänzers, je grösser und versierter die Technik, desto vielfältiger werden die Möglichkeiten.

Es wird ein bewusster kreativer Umgang mit Bewegung praktiziert. Wir suchen persönliche Stärken und Schwächen, um die Stärken auszuprägen und den Umgang mit den Schwächen zu lernen. Sobald ein gewisses Fundament vorhanden ist, werden wir verschiedene Anwendungsformen dieser Basis erproben. Es geht um Musikalität, Ausdruckskraft, Präsenz, Improvisation, Kreativität, Persönlichkeit, Austausch, Wettkampf, Respekt, Disziplin, Kontrolle, Charakter, Flow, Konzept und vieles mehr.
Die Praxis und die Philosophie des Breaking gehen Hand in Hand und sind in meinem Unterricht sowie darüber hinaus tief verankert. Der Übergang zwischen Unterrichtsstunde und gemeinsamem Training (“open practice”) soll dadurch so natürlich wie möglich geschehen.
Grundsätzlich sind alle Schüler willkommen; Solche, die sich gerne fordern und vorankommen wollen genau so wie die, die sich einfach nur austoben und Spass haben wollen.


Rap Beginner Kurs

Dieser Kurs ist für alle, die noch keine Erfahrung mit Rap haben, aber schon lange Mal damit anfangen wollten und sich noch nicht getraut haben.

Kursziele: Vertieftes Wissen über Rap und die Hiphop-Kultur erwerben; Fähigkeit, eigene Texte zu schreiben, und diese auch zu rappen.
Kursdauer: kontinuierlich (bei starker Verbesserung, Kurswechsel zu „Rap Boot Camp“ möglich)
Alter: ab 14 Jahren (Ausnahmen möglich)
Wann: Mittwochs, 17.00 – 18.00 Uhr, Kursstart: 22. August 2018

Dozent: Black Tiger


Rap Boot Camp

Dieser Kurs richtet sich an all jene, die schon ein wenig Erfahrung im Texte Schreiben und Rappen haben und ihre Fähigkeiten stark verbessern wollen.

Kursziele: Erlernen, ein ganzheitlicher „M.C.“ zu werden; Fähigkeit steigern, eigene Texte zu schreiben, rappen und performen sowie fit werden für die Bühne.
Kursdauer: kontinuierlich
Alter: ab 18 Jahren (Ausnahmen möglich)
Wann: Mittwochs, 18.30 – 20.00 Uhr, Kursstart: 22. August 2018

Dozent: Black Tiger


House Dance

House Music wurde in Chicago im „Warehouse“ geboren und stammt von der Disco-Musik ab. Der Tanzstil entwickelte sich in den frühen 1980er Jahren parallel dazu in Chicago und New York. Die Tanzform, wie die Musik, entwickelt sich seit Beginn ständig. Die Haupteigenschaft des Stils nennt sich „Jacking“. Eine Oberkörper-Bewegung, welche die Variationen der Musik interpretiert. House Dance wird von vielen anderen Styles wie afrikanischen und lateinamerikanischen Tänzen, Tap, Jazz, Hip Hop und Kampfsportarten wie Capoeira beeinflusst. Viele Techniken und Unterstile existieren innerhalb der Tanzform, wie z.B Footwork, Skating, Stomping, Shuffling und Lofting. House dancing ist eine Kultur, die auf der Freiheit der Meinungsäußerung, des Teilens und der ehrlichen Verbindung mit der Musik basiert.


Brasilianisches Jiu Jitsu

Brasilianisches Jiu Jitsu ist eine Abwandlung und Weiterentwicklung der japanischen Kampfkunst Judo und Jiu-Jitsu, die den Schwerpunkt auf Bodenkampf legt, wobei im Training zusätzlich Wurftechniken aus dem Stand unterrichtet werden.

„Der Kurs ist für Neueinsteiger sowie Fortgeschrittene bestens geeignet. Es wird aber prinzipiell darum gehen, neue Leute für den Sport faszinieren zu können. Und ob Ihr euch dafür entscheidet, an Turnieren teilzunehmen oder nur für Euch selbst zum Spass zu trainieren, ist Euch völlig allein überlassen. Das Wichtigste für mich ist, Euch diese Welt zu eröffnen und meine Passion mit euch teilen zu können. Und vielleicht könnt Ihr euch auch schon bald Euer Leben, wie ich mir selbst, nicht mehr ohne Jiu-Jitsu vorstellen“ (Philippe, Dozent BJJ)


Popping

Popping ist ein Tanzstil aus der Hiphop-Kultur. Der Begriff Popping (aus dem Englischen: „to pop“, Deutsch: „knallen“) beschreibt die gezielten und abrupt erscheinenden Isolationsbewegungen durch kurze und gezielte Muskelkontraktionen und -entspannungen, die für den Tanz charakteristisch sind. Popping umfasst mehrere Stilrichtungen und Techniken wie „Waving“ (Körperwellen) oder „Botting“/“Robot Dance“. Durch exakte Isolation einzelner Körperpartien werden zum Beispiel auch Illusionen von Schwerelosigkeit oder ferngesteuerten Bewegungen hervorgerufen.

Kursinhalte werden vorwiegend Basic Steps, Koordination von Bewegungen und Körperkontrolle sein.