In den vergangenen paar Wochen hatten wir 600 SchülerInnen aus Pratteln zu Besuch, welche im the movement spot Workshops zu den verschiedenen Künsten des Hiphop (Breaking, Graffiti, Rap) bei unseren Lehrern besucht haben. Die Zusammenarbeit ist mit der Kulturbeauftragten und Kindergartenlehrerin Monika Blank entstanden und war äusserst wertvoll für die Schüler und Schülerinnen und den Verein. Der Gedanke dahinter: Unsere Philosophie ist auf die Weiterbildung von Kindern und Jugendlichen ausgelegt und die Förderungen derer in den Bereichen von Bewegung, Zusammenhalt und Gesundheit. 

Im the movement spot hatten die Kinder die Möglichkeit, mit Coskun, Timo und Boris die Grundschritte des Breaking kennenzulernen und bei Matthias ihre Kraft zu testen. Zudem bot dies den Kindern die Möglichkeit, das Vereinszentrum the movement spot und einen Teil des Teams genauer kennenzulernen. Die Workshops starteten Mitte November und dauerten bis Mitte Dezember 2018.

Die Zusammenarbeit mit Schulen ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Vereins the movement zur Förderung der genannten Bereiche in der Region und Umgebung. Das Wissen, über Hiphop- und Bewegungskünste über welches the movement verfügt, soll mit Schwerpunkt auf Kindern und Jugendlichen, sowie jungen Erwachsenen zugänglich gemacht werden und einen wertvollen Mehrwert generieren.

 

Text by Sarah Preiswerk