Anne-Catherine Grandchamp

Vorstandsmitglied | Anträge, Projektkonzeption

Projektleiterin am Ökozentrum

Dipl. Biologin, Umweltbildnerin CAS

Mein Sohn interessierte sich anfangs 2018 für einen Breaking Kurs. Da mich dieser Tanz schon seit den 80ern immer fasziniert hat und ich von Natur ein Bewegungsmensch bin, war ich sofort Feuer und Flamme und habe mich zusammen mit meinem Mann kurzerhand auch angemeldet. Nach einigen Lektionen wollte unser Sohn nicht mehr teilnehmen (nicht weil er uns peinlich fand). Wir aber waren begeistert und wollten nicht aufhören. Nun sitzt unser Sohn mit anderen Eltern in der Lounge, während wir mit den Kids die Kunst des Breakings erlernen.

In the movement spot habe ich mich auf Anhieb willkommen gefühlt und schätze dort die lebensfreudige Mischung von Menschen aller Lebenslagen. Als Vorstandsmitglied kann ich mich in der Projektarbeit dafür einsetzen, dass the movement seine Vision umsetzen kann und immer mehr Menschen in seinen Bann zieht!

«Das Ziel meiner nächsten Reise ist eine Destination mit schöner Natur und gutem Essen in Fuss-, Velo- oder Bahndistanz.»

Was ist das Erwachsenste was du machst?
Mich im Beruf für einen zukunftsfähigen und klimagerechten Lebensstil einsetzen und ihn im Alltag ausleben.

Schlimmster Hype, den du mitgemacht hast?
Den Film «Dirty Dancing» mehrmals im Kino schauen gehen.

Kaffee oder Tee?
Kräutertee, sonst droht Hyperaktivität.

Morgen- oder Nachtmensch?
Eindeutig Morgen: die frühen Morgenstunden sind für mich die wertvollsten des Tages!

So bleiben oder sich ändern?
Sich täglich ein wenig ändern: Offen und neugierig durchs Leben gehen macht das Leben bunt!